Im Süden der arabischen Halbinsel liegt das Sultanat OMAN. Eingebettet zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten, Saudi Arabien und dem Jemen. Der Oman unterscheidet sich komplett von den anderen touristischen Zielen in dieser Region. Setzt man in Dubai, Abu Dhabi oder Qatar auf immer spektakulärere Attraktionen und Hotelbauten, wird hier sanfter Tourismus angeboten. Es werden keine Superlativen für den Touristen erschaffen, hier ist das Land das Superlativ.

Wenn man den Oman bereist, begegnet man freundlichen und toleranten Menschen. Gastfreundschaft wird hier überall gelebt, sie ist ehrlich und hat nichts mit der Kategorie des Hotels zu tun. Die Omanis sind stolz auf ihr Land und freuen sich über die Gäste, denen sie die Schönheiten ihrer Heimat zeigen können – und an spektakulären Sehenswürdigkeiten mangelt es nicht. Sei es in der Region um die Hauptstadt Muscat, in der Enklave Musandam oder im Süden, in der Provinz Dhofar.

Ich habe dieses traumhaft schöne Land bereist. Viele tolle Begegnungen gehabt, faszinierende Landschaften bestaunt, interessante und auch manchmal kuriose Dinge gesehen. Dabei aber immer eine Top- Qualität bei den angebotenen Leistungen geboten bekommen. Begleiten Sie mich auf eine Reise durch den Oman und seien Sie genauso begeistert wie ich.

Das Sultanat Oman ist eine absolutistische Monarchie. Staatsoberhaupt ist Sultan Qaboos. Staatsreligion ist der Islam, aber in einer sehr toleranten Art und fern jedes Fundamentalismus. Touristen wird mit Respekt und Höflichkeit begegnet, was natürlich voraussetzt, dass man den Omanis entsprechend entgegentritt. Wie in jedem Land muss man sich an die Gegebenheiten anpassen, d.h. man muss ihre Lebensweise respektieren. Bei meinem Aufenthalt wurde ich immer mit einer Freundlichkeit behandelt, die ich selten in einem Land erlebt habe. Ich bin ca. 2.000 km durch das Land gefahren und die Eindrücke waren einfach überwältigend. Sei es bei Fahrten entlang der Küste, ins Landesinnere, hinauf auf den Jebel Shams oder durch die Wüste Rub al Chali. Neben traumhaften Landschaften ist auch die Infrastruktur einfach top. Ich kann nur jedem empfehlen, sich auf eine Reise in den Oman zu begeben und dieses schöne Land mit allen Sinnen in sich aufzunehmen. Sie werden diese Eindrücke nie vergessen.

Muscat 

Die Region in Norden um die Hauptstadt Muscat grenzt im Norden an die Vereinigten Arabischen Emirate und an Saudi Arabien. Touristische Höhepunkte sind Muscat mit den Vororten Qurum, Mutrah, Ruwi und Seeb. In Seeb ist auch der Flughafen von Muscat. Im Landesinneren ist es die alte Hauptstadt Nizwa und das Hadschar-Gebirge mit dem höchsten Berg Omans, dem Djebel Shams. 

Südlich von Muscat erstreckt sich die Wahiba Sands, eine eindrucksvolle Sandwüste. Die Küstenstadt und vor allem das Wadi Bani Khalid sind weitere Sehenswürdigkeiten im nördlichen Oman.

  • Muscat, der Hafen
  • Die alte Hauptstadt Nizwa
  • Wadi Bani Khalid
  • Palast in Muscat
  • Die Wüste Wahiba Sands

Dhofar

Die Region Dhofar im Süden des Oman ist von besonderem Reiz. Landschaftlich sehr abwechslungsreich und vom Klima wesentlich angenehmeren Temperaturen. Wenn es in anderen Teilen der arabischen Halbinsel bis zu 45 Grad erreicht, bewegen sich hier die Werte so um 29 Grad. In und um Salalah, der Hauptstadt der Region gibt es viele schöne Badehotels und sehr viele tolle Ausflugsmöglichkeiten, wie in die Rub al Chali, die größte Sandwüste der Welt. Oder die berühmte Zig-Zag-Road, eine fantastische Bergstrasse hinauf zum Bergplateau des Jebel Al Qamar. Von hier ist es nicht mehr weit zur jemenitischen Grenze.

  • Kamele sind überall
  • Oase in Dhofar
  • Hiobs Grab
  • Fantastische, einsame Strände

Musandam

Die Halbinsel Musandam im äußersten Norden des Sultanats wird auch ob seiner zahlreichen Fjorde, das „Norwegen Arabeins“ genannt. Musandam ist eine Enklave und vom Rest des Landes abgetrennt. Die Schönheit dieser Region ist umwerfend Auf einer Fahrt mit einem Boot entlang der Küste hat man immer wieder atemberaubende Ausblicke auf das Gebirge. Hier an der Strasse von Hormuz, der engsten Stelle zwischen der arabischen Halbinsel und dem Iran – gerade einmal 50 km –  geht das Arabische Meer in den Indischen Ozean über.

  • Chasab in Musandam
  • Gebirge in Musandam
  • Fjorde in Musandam
  • Musandam erkunden

Begleiten Sie mich auf dieser Reise durch den Oman