Bewerte diesen Beitrag

Vietnam ist eines der schönsten und faszinierendsten Länder, das ich je besucht habe. Schon als Kind waren mir die Namen Saigon, Hanoi, Danag, Nha Trang usw. ein Begriff. Leider in einem grausamen Zusammenhang, den genauso waren mir Begriffe, wie Massaker, Agent Orange, Napalm und Vietcong geläufig.

Der Vietnam-Krieg von 1964 bis 1975 hat mir dieses Land in mein Bewusstsein gerückt. Ich habe mich auch später viel mit Vietnam beschäftigt, lernte die Geschichte dieses Landes kennen, erfuhr von der französischen Besatzung ganz Indochinas und deren Ende durch den Sieg des Viet Minh in der Schlacht von Dien Bien Phu 1954.

Natürlich habe ich auch in meiner Kindheit die Rufe der 68-Generation gehört, die auf diversen Anti-USA-Demos ihren Ruf „Ho Ho Ho Chi Minh“ skandierten.

Durch die auf den Krieg folgende kommunistische Diktatur und der damit verbundenen Abschottung vom Westen, ist das Land aus meinem Gesichtsfeld und auch dem von vielen Europäern verschwunden. Erst mit der Öffnung des Landes und der damit verbundenen Reisemöglichkeit, ist mir Vietnam wieder bewusst geworden und auch mein Kindheits-Wunsch, einmal in dieses Land zu reisen, war wieder da.

Durch meine langjährige Tätigkeit im Reisebüro bin ich in so viele Länder gekommen, aber es hat bis Jänner 2018 gedauert, bis ich zum ersten Mal vietnamesischen Boden betrat und einen Eindruck bekam, was dieses Land an traumhaften Landschaften, tollen Städten, wunderschönen Stränden extrem freundlichen Menschen und vieles mehr, zu bieten hat.

Ich habe nette Menschen kennen gelernt, die sich als gute und verlässliche Partner zeigten. Ich habe gesehen, welche Möglichkeiten es gibt, in Vietnam Urlaub zu machen. Urlaub für jeden Geschmack und für jedes Portmonnaie. Wobei ich hier sofort anmerken muss, dass hier in Vietnam Top-Qualität zu sensationellen Preisen geboten wird.

Ich will Ihnen in ein paar Beiträgen dieses tolle Land näherbringen, Ihnen zeigen, wie man wo am besten Urlaub macht, sei es allein, zu zweit oder mit Familie. Ob Kultur-Reise, Abenteuer-Urlaub, Städte-Trip oder Bade-Urlaub – VIETNAM hat alles zu bieten

Nordvietnam

Von Sapa, dem alten Grenzposten zu China, hoch in den Bergen, über Hanoi, der Hauptstadt von Vietnam, der zum UNESCO Weltnaturerbe zählenden, atemberaubenden Ha Long-Bucht, bis nach Vinh reicht Nordvietnam. Der Norden ist das traditionelle Vietnam, hier ist zum Unterschied vom dynamischen Süden alles etwas ruhiger und weniger hektisch.

Nordvietnam allein ist schon eine Reise wert und man sollte diesen Teil Vietnams genügend Zeit einräumen.

  • Strasse in Hanoi
  • Halong Bay, beeindruckend schön
  • Tam Coc, die "trockene Halong Bucht"

Zentralvietnam

In Zentralvietnam ist das Land nur 50 bis 80 Kilometer breit, gleichsam die biegsame Tragestange, wenn man den Norden und den Süden grafisch als Bambuskörbe betrachtet. Es erstreckt sich von Vinh im Norden bis nach Nha Trang  auf einer Länge von ca. 1.000 km. In der West-Ost-Erstreckung sind es zwischen 50 und 80 km.

Zentralvietnam zeichnet sich durch 3 Dinge aus. Strände, Kultur und wilde Natur. Nicht umsonst ist diese Region eine der touristisch am meisten besuchten Gegenden Vietnams.

  • Weltkulturerbe Hoi AN
  • Reunification-Express
  • Beeindruckende Landschaften in Vietnam

Südvietnam

Der Süden von Vietnam ist vor allem eines, er ist heiß. Aber darüber hinaus ist er das wirtschaftliche Zentrum mit Vietnam´s größter Stadt, Ho Chi Minh City, das ehemalige Saigon. Aber auch touristisch hat dieser Teil Vietnam´s sehr viel zu bieten. Von den traumhaften Stränden bei Nha Trang oder Phan Tiet, dem beeindruckenden Mekong-Delta oder der traumhaften Insel Phu Quoc. Aber auch Saigon selbst hat so viel zu bieten.

  • Boostsfahrt im Mekong-Delta
  • Das alte Rathaus von Saigon
  • Traumhafter Strand beim Anam Resort

Begleiten Sie mich auf dieser Reise durch Vietnam

Reisen wir gemeinsam nach Nordvietnam
Diese Reise führt nach Zentralvietnam
Südvietnam mit allen Sinnen erleben